Einen Umzug organisieren fällt nicht jedem leicht. Vielleicht haben Sie einen zeitaufwändigen Job oder sind einfach nicht geübt, Pläne zu machen. All das kann dazu führen, dass Sie am Umzugstag viel Stress haben. Doch das ist vermeidbar. Hier lesen Sie, wie Sie Ihren Umzug richtig organisieren und finden weitere hilfreiche Tipps!

Organisation beim Umzug ist alles

Schon viele Wochen vor dem eigentlichen Umzug sollten Sie beginnen, Ihren Umzug zu organisieren. Neben einem zeitlichen Plan ist eine Checkliste eine Möglichkeit, den Umzug zu strukturieren.

Dabei sind folgende Dinge zu beachten:

  • Beginnen Sie die Planung etwa drei bis vier Monate vor Umzug

  • Teilen Sie sich die Aufgaben so ein, dass sie zeitlich realisierbar sind

  • Versuchen Sie, zeitliche Puffer zu berücksichtigen, falls etwas dazwischen kommt

Umzug organisieren klassisch mit Stift und Zettel

Umzug vorbereiten

Möglicherweise fragen Sie sich, warum Sie den Umzug schon so früh vorbereiten sollten. Dies hat mehrere Gründe: In der Regel beginnt der Umzug ja schon bei der Wohnungssuche. Vielleicht haben Sie ein Jobangebot in einer anderen Stadt oder haben mit Ihrem Partner oder gar einem Kind nicht mehr genügend Platz in Ihrer aktuellen Wohnung. Sie begeben sich auf Wohnungssuche oder planen, ein Haus zu mieten oder zu kaufen? Das ist der Moment, in dem Sie beginnen sollten, Ihren Umzug vorzubereiten. Schließlich müssen Sie eventuelle Kündigungsfristen des aktuellen Mietverhältnisses bedenken.

Insbesondere bei dem Umzug mit der ganzen Familie stellt einen erhöhten Planungsaufwand dar. Es muss vielleicht ein neuer Kindergarten oder eine neue Schule gesucht werden, weil der neue Wohnort und damit die Betreuungsstätte nicht mehr erreichbar ist. Für den Umzug mit Kind ist es daher besonders wichtig, bestimmte Dinge schon im Vorfeld zu bedenken. Doch keine Sorge: umzugsarsch.de hält auch hier Informationen für Sie bereit!

Umzug organisieren, aber richtig

To-Do-Liste erstellen, um Umzug zu organisieren

Manche Situationen im Leben bedürfen eines Plans. Und ein Umzug ist genau solch eine Situation. Den Umzug zu organisieren fällt jedoch nicht jedem leicht.

Hilfreich kann die bereits erwähnte Checkliste sein. Hier können wichtige Aufgaben festgehalten werden. So können Sie sich sicher sein, nichts vergessen zu haben.

Doch vielleicht fragen Sie sich jetzt, wie man so eine Checkliste überhaupt erstellt. Umzugsarsch.de hat für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die es Ihnen ermöglicht, Ihre individuelle Liste zu erstellen.Sie erhalten damit aber auch schon einen Eindruck, welche Aufgaben auf Sie zukommen.

Ist diese Liste erstmal erstellt heißt es, sich selbst einen Zeitplan zu erstellen. Hilfreich kann dabei sein, für die einzelnen Aufgaben einen ungefähren Zeitaufwand festzulegen. So haben Sie jederzeit einen Überblick. Und das bedeutet vor allem eins: Vermeidung von Stress!

Neben der Checkliste finden Sie hier auch noch einige Informationen zu Dingen, die Sie beim Umzug eher vermeiden sollten. Sogenannte Don´ts beim Umzug sorgen nur für Unruhe und sorgen möglicherweise für weniger Vorfreude auf das neue Heim. Mit dem richtigen Wissen ist das allerdings kein Problem. So kann der Umzug und der Umzugstag kommen!

Bild­quel­len (v.o.n.u.):

© Suzy Hazelwood / pexels.com

© Breakingpic / pexels.com